Familie spielt lachend beim Picknick

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Bedeutung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiges Thema, dass auch gesamtgesellschaftlich an Beachtung stark zu genommen hat. Bei der Umsetzung der Vereinbarkeit sind viele Aspekte zu beachten. 

Ob Kinderbetreuung, Elterngeld oder Pflege von Angehörigen- auch zu diesen Themen beraten wir Sie vor Ort.


Kinderbetreuung

Text zu ergänzen.

  • Website des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
    https://www.vamv-sh.de/
  • Broschüre: "Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Hier zum Download verfügbar
  • Elterngeldstellen und Aufsichtsbehörden in Elterngeldangelegenheiten
    Elterngeldstellen finden Sie hier
  • Service-Telefonnummer 'Elternzeit' des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    erreichbar Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr: erreichbar Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr: 030 201 791 30
  • Das Familienportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (inkl. Elterngeldrechner, Infotool Familienleistungen, Wiedereinstiegsrechner)
    https://familienportal.de/

 

Broschüre: Familie und Arbeitswelt. Die neue Vereinbarkeit herunterladen
PDF, 1 MB, erstellt am 23.10.2020
Broschüre: Familie und Arbeitswelt. Die neue Vereinbarkeit
Download Broschüre: Familie und Arbeitswelt. Die neue Vereinbarkeit
Kurzbericht: Vorstellungen über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie herunterladen
PDF, 707 KB, erstellt am 23.10.2020
Kurzbericht: Vorstellungen über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Download Kurzbericht: Vorstellungen über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Pflege

Auch bei der Pflege von Angehörigen können Sie auf die Vereinbarkeit  mit der Arbeit achten. Wir beraten Sie gerne dazu.

Auf der Website Wege zur Pflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie vorab Informationen zu rechtlichen Grundlagen, finanzieller Unterstützung, einem Familienpflegezeit-Rechner sowie eine telefonische Beratungsstelle.